Wieder ein erfolgreiches Wochenende in Eindhoven 2015

Auch dieses Jahr fuhren wir wieder vom 10. bis 12. April zum internationalen Studentenkorfballturnier nach Eindhoven. In diesem Jahr waren zum ersten Mal 42. Mannschaften aus ganz Europa gemeldet, darunter Teams aus den Niederlanden, England, Schweden, Slowakei und Deutschland. Wir machten uns am Freitag morgen zu siebt auf den Weg nach Eindhoven. Dort angekommen picknickten wir erst einmal um uns für den Abend zu stärken. Nachdem letztes Jahr der Pub-Crawl ausgefallen ist, wurde dieses Jahr wieder traditionell am Freitagabend die „Stratumseind“ mit ihren vielen Pubs besucht.

Das eigentliche Turnier startete am Samstagmorgen. Dieses mal galt es 5 Spiele à 14 Minuten zu bewältigen:

  1. Ulm – Nottingham 2                 1:0
  2. Ulm – Melmac (Birmingham)   5:0
  3. Ulm – UEA                               3:4
  4. Ulm – Débaldérin 1                  0:6
  5. Ulm – UKC                              3:0

Der erste Turniertag verlief sehr gut für uns und wir konnten zu unserem letzten Turnier in Bergisch-Gladbach noch einmal ein Schippe drauf legen und zeigen, dass wir auch offensiv etwas drauf haben ;). So konnten wir diesen Tag mit einem zweiten Platz in unserer Gruppe abschließen.
Als Nebenprogramm haben wir dieses Jahr Beachkorfball gespielt und konnten so zwei Mal an diesem Tag gegen vermeintlich bessere Mannschaften antreten.

Am Abend gab es wie jedes Jahr wieder eine Motto-Party. Dieses Mal lautete das Motto: „I’m on a boat: sayin‘ YOHO, sallin‘ YOLO“. Vor der Party ruhten wir uns noch ein bisschen aus und verkleideten uns dann als Matrosen. Wir verbrachten einen feucht-fröhlichen Abend auf einer wie immer guten Party.

Da wir den ersten Turniertag sehr gut abgeschlossen hatten, durften wir am Sonntag noch vier weitere Spiele bestreiten:

  1. Ulm – Old Huns           3:4
  2. Ulm – Attila 2                3:2
  3. Ulm – Futura                1:6
  4. Ulm – Nitra                   0:6

Diese starke Leistung des ganzen Teams brachte uns den 12. Platz ein. Wir konnten am Sonntag sehr gut mit den Old Huns und Attila 2 mithalten und mussten uns nur den starken Mannschaften Futura, die das Turnier später als Sieger verlassen konnten, und Nitra, der Mannschaft aus der Slowakei, geschlagen geben.

Als Schmankerl durften wir am Sonntag noch mit drei Korfballprofis eine Trainingseinheit Beachkorfball genießen.

Das Turnier und alles drum herum hat wieder sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns jetzt schon wieder riesig auf das nächste Jahr. Vor allem möchten wir uns aber noch bei der Uni Bonn bedanken, die uns mal wieder mit ihren Frauen ausgeholfen haben. Vielen Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.